Aufgabe 51 (Blatt 13)

Untote Übungsblätter

Aufgabe 51 (Blatt 13)

Beitragvon mabl » 26.01.2009 14:53

a) Zentralpotential
b) Zentralpotential
c) Zentralpotential
d) Kein Zentralpotential
e) Zentralpotential
f) Zentralpotential
g) Kein Zentralpotential
h) Kein Zentralpotential
i) Kein Zentralpotential

Siehe auch Anhang
Dateianhänge
IMG_0114_edit.JPG
Aufgabe 51, Blatt 13
(262.64 KiB) 366-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
mabl
Site Admin
 
Beiträge: 741
Registriert: 25.10.2008 11:28
Wohnort: Ettlingen, Karlsruhe

Re: Aufgabe 51 (Blatt 13)

Beitragvon Musi24 » 26.01.2009 21:30

Ich glaube das c verboten ist, weil v gleich 0 ist kein also kein Yentralpotential, also bewegt es sich auch in keinem, was der Aufgabenstellung widersprechen wuerde...
Musi24
 
Beiträge: 30
Registriert: 24.11.2008 00:44

Re: Aufgabe 51 (Blatt 13)

Beitragvon mabl » 26.01.2009 22:03

Musi24 hat geschrieben:Ich glaube das c verboten ist, weil v gleich 0 ist kein also kein Yentralpotential, also bewegt es sich auch in keinem, was der Aufgabenstellung widersprechen wuerde...


Das ist wohl eine Glaubens- und Definitionsfrage :D Das Potential V=0 ist aber auch nicht von r abhängig, und erfüllt somit die Bedingung an das Zentralpotential. Ob man ein Kraftfeld, das immer 0 ist als Kraftfeld sieht, ist wiederum etwas anderes. Außerdem gibt es einen Unterschied ob es KEIN Potential oder ein 0 Potential ist. Müssen wir mal unsere Tutoren mit nerven.
Benutzeravatar
mabl
Site Admin
 
Beiträge: 741
Registriert: 25.10.2008 11:28
Wohnort: Ettlingen, Karlsruhe

Re: Aufgabe 51 (Blatt 13)

Beitragvon arminvanbuuren » 27.01.2009 23:33

bei zentralkraftfeldern gilt die drehimpulserhaltung.
mit der lassen sich die bewegungen d) h) und i) direkt verbieten.
arminvanbuuren
 
Beiträge: 13
Registriert: 18.11.2008 20:32

Re: Aufgabe 51 (Blatt 13)

Beitragvon mabl » 28.01.2009 11:08

Drehungen wie bei g) sollten möglichsein, wenn es sich nicht um ein Inertialsystem handelt. So ist das Schwerefeld der Erde z.B. ein Zentralpotential, Das Kraftfeld aber durch die Rotationsbewegung der Erde kein zentrales konservatives Kraftfeld (Aus Sicht der sich drehenden Erde) . Siehe auch Foucaultsches Pendel
Benutzeravatar
mabl
Site Admin
 
Beiträge: 741
Registriert: 25.10.2008 11:28
Wohnort: Ettlingen, Karlsruhe

Re: Aufgabe 51 (Blatt 13)

Beitragvon mioweber » 28.01.2009 14:03

Drehung g ist auch möglich wenn folgendes Potential wirkt: -a/r-b/r^3 ist es nun ein Zentralespotential.
antworten oder nicht antworten, das ist hier die frage!
Benutzeravatar
mioweber
 
Beiträge: 286
Registriert: 29.10.2008 13:55

Re: Aufgabe 51 (Blatt 13)

Beitragvon Feanor » 28.01.2009 15:52

also zu teil g

das entspricht übertrieben der Merkurbahn. hab mal gelesen dass man diese bahn so richtig nur mit hilfe der relativitätstheorie erklären kann. jetzt hab ich gelesen dass man sie mittels eines korrekturterms auch keplereisch beschreiben kann. (ist das jetzt nur näherungsweiße oder genau?)
Feanor
 
Beiträge: 70
Registriert: 19.11.2008 18:40

Re: Aufgabe 51 (Blatt 13)

Beitragvon Hendrik » 28.01.2009 16:14

Ich hab mich dazu jetzt mal in Wikipedia erkundigt, und dort steht, dass diese Bahnkurve des Merkur u.a. durch den Einfluss der Schwerkraft der anderen Planeten entsteht. D.h. es wirken andere Kräfte als nur die Zentralkräfte, weshalb sich ein einzelnes Teilchen in so einem System nicht auf so einer Bahn wie in g) gezeigt bewegen kann.
Hendrik
 
Beiträge: 232
Registriert: 27.10.2008 19:36

Re: Aufgabe 51 (Blatt 13)

Beitragvon Feanor » 28.01.2009 16:36

ich weiß nicht ob man das so leicht sagen kann es ist nicht gesagt das v(x) ein gravitationspotential ist. wer weiß wie das hinkonstruiert ist.
Feanor
 
Beiträge: 70
Registriert: 19.11.2008 18:40

Re: Aufgabe 51 (Blatt 13)

Beitragvon mabl » 28.01.2009 16:47

Warum zählt eigentlich meine Argumentation nicht? :ugeek: Wenn man orthogonal auf die Bahn die Beschleunigung, bzw Kraftvektoren einzeichnet, dann sieht man, dass bei diesem Feld die Rotation nicht null sein kann? Und wir haben in der Vorlesung gelernt, dass dies bedeutet dass man kein Potential finden kann.

(Außnahme ist, wenn wir uns in keinem Inertialsystem befinden und dieser "Verzug" der Vektoren nur von Scheinkräftern herrührt, das Potential kommt aber aus dem Inertialsystem. Aber in einem solchen Fall könnten alle Bahnkurven zu einem Zentralpotential passen)
Benutzeravatar
mabl
Site Admin
 
Beiträge: 741
Registriert: 25.10.2008 11:28
Wohnort: Ettlingen, Karlsruhe

Nächste

Zurück zu Friedhof

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron