Aufgabe 39 (Blatt 10)

Untote Übungsblätter

Re: Aufgabe 39

Beitragvon Djuke » 08.01.2009 22:19

hi leuz

ich hab hier was gefunden:
http://www.uni-saarland.de/fak7/knorr/h ... ebung7.pdf

gruß
Djuke
 
Beiträge: 26
Registriert: 21.11.2008 18:24

Re: Aufgabe 39 (Blatt 10)

Beitragvon Cashdogg » 09.01.2009 20:57

So hätte jetzt auch mal eine Lösung zur e)

hier gehe ich von der Gleichung aus a) aus und erhalte dann für m3 folgende Beschleunigung mit Ersatzmasse:

a3=(M-m3/M+m3)*g

dieses setzte ich dann mit der Gleichung die ich in d) für m3 erhalten habe gleich (siehe Comment weiter oben) und erhalte dann für die Ersatzmasse folgende Beziehung:

M=4*m1*m2/(m1+m2)

Und wenn ich dass dann mit der Kraft auf die Aufhängung in Aufgabenteil c) vergleichen soll, sag ich dass die Kraft auf die Aufhängung genau:

M*g

ist.

Hoffe meine Lösung kann jemand bestätigen!

Und Tschöö!!!

>>Sorry hab gesehen, dass mfs die Lösung bereits gepostet hat. Kommt davon wenn man nicht alles liest. Kann sie also soweit bestätigen.<<
Cashdogg
 
Beiträge: 408
Registriert: 20.12.2008 15:05

Re: Aufgabe 39 (Blatt 10)

Beitragvon Cashdogg » 10.01.2009 11:10

@ fms

hast du jetzt schon was in Erfahrung bringen können zur f). Also ich finde da auch nicht wirklich ne andere Lösung, nur dass ich halt aus der Gleichung noch zwei Glechungen machen jeweils für m1 und m2.
Cashdogg
 
Beiträge: 408
Registriert: 20.12.2008 15:05

Re: Aufgabe 39

Beitragvon M.A. » 10.01.2009 12:21

:?:
Eine Frage, die bisher etwas vernachlässigt worden ist:
Atomwürmchen hat geschrieben:Wieso ist denn bei der c) die Kraft auf die Aufhängung die doppelte Seilspannung.

Würde mich nämlich auch stark interessieren, warum das so sein muss.
Bild
Benutzeravatar
M.A.
 
Beiträge: 366
Registriert: 25.10.2008 16:37

Re: Aufgabe 39 (Blatt 10)

Beitragvon sfd » 10.01.2009 17:15

@ Feanor,

Hallo Feanor,
stimmen deine Lösungsansätze, die du am Anfang hochgeladen hast? Bisher bin ich mir nur bei a.) - c.) wirklich sicher.
Danke mal.
sfd
 
Beiträge: 15
Registriert: 29.10.2008 17:34

Re: Aufgabe 39 (Blatt 10)

Beitragvon mfs » 10.01.2009 17:48

Cashdogg hat geschrieben:@ fms

hast du jetzt schon was in Erfahrung bringen können zur f). Also ich finde da auch nicht wirklich ne andere Lösung, nur dass ich halt aus der Gleichung noch zwei Glechungen machen jeweils für m1 und m2.


Hi,

mein Tutor hat gemeint, man muss die Gleichung, die da auch in meinem Post steht, noch nach m1 bzw. m2 umformen und den Nenner anschauen. Ich hab das mal gemacht und komme zu dem Ergebnis, dass m1 und m2 jeweils größer als ein Viertel von m3 sein müssen.

MfG,
mfs.
Benutzeravatar
mfs
 
Beiträge: 111
Registriert: 31.10.2008 15:16

Re: Aufgabe 39 (Blatt 10)

Beitragvon Shadak » 10.01.2009 19:48

so, mal meine lösungen...nicht perfekt (m_{b}=m_{b}(t) und M=M(t) ), aber dafür auf meinem eigenen mist gewachsen *gg*

zur zusatzaufgabe hab ich nur anzumerken das das ich extrem aufgeblähter term wird...ich schau mal morgen ob ich den irgendiwe mit hilfe von n reduzieren kann...
Dateianhänge
100_2974.JPG
(963.57 KiB) 61-mal heruntergeladen
100_2975.JPG
(995.61 KiB) 51-mal heruntergeladen
100_2976.JPG
(949.77 KiB) 55-mal heruntergeladen
100_2977.JPG
(920.63 KiB) 70-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von Shadak am 10.01.2009 19:50, insgesamt 2-mal geändert.
6171*2^{481145}+1 ist prim
wer hat es gemerkt? ich xD
Shadak
 
Beiträge: 98
Registriert: 01.11.2008 15:53

Re: Aufgabe 39 (Blatt 10)

Beitragvon Shadak » 10.01.2009 19:49

und der rest
Dateianhänge
100_2978.JPG
(871.33 KiB) 43-mal heruntergeladen
100_2979.JPG
(661.22 KiB) 42-mal heruntergeladen
100_2980.JPG
(848.23 KiB) 43-mal heruntergeladen
6171*2^{481145}+1 ist prim
wer hat es gemerkt? ich xD
Shadak
 
Beiträge: 98
Registriert: 01.11.2008 15:53

Re: Aufgabe 39

Beitragvon Kazaar » 10.01.2009 20:06

mfs hat geschrieben:f)
a_3=0\\\Leftrightarrow 8m_1m_2=N\\\Leftrightarrow m_3=\frac{4m_1m_2}{m_1+m_2}=M

EDIT2: Hier kann man noch weiter rechnen:

Löst man diese Gleichung nach m1 bzw. m2 auf und schaut man sich den Nenner an, dann erhält man als zusätzliche Bedingungen:

m_1>\frac{1}{4}m_3\\m_2>\frac{1}{4}m_3

Was meint ihr?

Ich kann es nachvollziehen (die Massen müssen nicht-negativ sein und damit jeweils der Nenner negativ) und finde es auch sinnvoll, diese Bedingungen zu nennen, auch wenn sie m_1 und m_2 nicht genau festlegen.
Kazaar
 
Beiträge: 326
Registriert: 29.10.2008 21:35

Re: Aufgabe 39 (Blatt 10)

Beitragvon M.A. » 11.01.2009 12:44

Es herrscht ja scheinbar Einigkeit, dass F_{Aufhaengung}=2\cdot F_{Fadenspannung} ist... Warum? Die Fadenspannung zeigt ja nach oben, entgegen der Gravitationskraft (daher das Minus), die Aufhängung wird aber nach unten gezogen, also wäre ich für F_{Aufhaengung}={\color{red} -}2\cdot F_{Fadenspannung} ... Oder denk ich schon wieder falsch?
Bild
Benutzeravatar
M.A.
 
Beiträge: 366
Registriert: 25.10.2008 16:37

VorherigeNächste

Zurück zu Friedhof

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron