Übungsblatt 11

Re: Übungsblatt 11

Beitragvon Paul » 04.07.2009 14:37

Hmm hab mich gerade mal an die 46 gesetzt aber irgendwie fehlt mir die idee wie man da den Ri reinbekommt. hat jemand lust ne ausführlichere rechnung dazu zu posten :) ?

Also ich mein jetz bei der a)

Danke
Paul
 
Beiträge: 67
Registriert: 29.10.2008 14:28

Re: Übungsblatt 11

Beitragvon TheCoon » 04.07.2009 16:05

hoffe es stimmt
Zuletzt geändert von TheCoon am 06.07.2009 07:49, insgesamt 1-mal geändert.
Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius -- and a lot of courage -- to move in the opposite direction.
Benutzeravatar
TheCoon
 
Beiträge: 33
Registriert: 04.07.2009 14:56
Wohnort: Southpark

Re: Übungsblatt 11

Beitragvon Paul » 05.07.2009 15:38

cool danke.
Mann war ich auf der falschen fährte....... hab die ganze zeit mit der lorenzkraft rumhantiert...^^
Paul
 
Beiträge: 67
Registriert: 29.10.2008 14:28

Re: Übungsblatt 11

Beitragvon Chiller » 05.07.2009 16:22

Hi zusammen,

also ich hab für die Windungsanzahl bei der 43 was andres raus wie "shadak".
Bei mir sinds 161,2240 Windungen, was ich schon allein wegen der Zahl für realistischer halte als 2,07... ;-)

@ "Shadak": ich glaube du musst bei deinem Ansatz schon noch zwischen H(Eisen) und H(Luft) unterscheiden und dann getrennt integrieren. So stehts auch im Demtröder und Auf dem Lösungsblatt von "Schwax"... H(Luft) berücksichtigst du gar nicht.

Gruß
Chiller
 
Beiträge: 16
Registriert: 28.04.2009 17:32

Re: Übungsblatt 11

Beitragvon Lars1991 » 05.07.2009 21:11

@shadak:

bei der 45, bin mir nich ganz sicher ob deins stimmt. wenn du das 2te mal die rechte handregel anwendest meinst du des muesste nach oben zeigen, aber es zeigt doch dann nach unten... v nach rechts, B ausm blatt raus => F nach unten...?
Benutzeravatar
Lars1991
 
Beiträge: 607
Registriert: 28.10.2008 23:36

Re: Übungsblatt 11

Beitragvon Lars1991 » 05.07.2009 21:14

man diese bloeden handregeln verwirren mich immer wieder^^ vertausch immer die reihenfolge :P
Benutzeravatar
Lars1991
 
Beiträge: 607
Registriert: 28.10.2008 23:36

Re: Übungsblatt 11

Beitragvon Tingeltangel » 06.07.2009 00:55

Shadak hat geschrieben:So, da der Leiter jetzt aber verschoben wird, entsteht eine weitere Kraft auf die Elektronen im Stab in Richtung nach oben (wieder Rechte-Hand-Regel, Leiter bewegt sich nach rechts, B-Feld kommt ausm Blatt raus, F_{L} zeigt nacht oben.). Ebenfalls gilt wieder \vec{v}\perp\vec{B} . Problem ist das diese Kraft größer wird, wenn der Leiter sich schneller bewegt. Im Endeffekt bedeutet das, das für t\rightarrow\infty , R=0 und F_{R}=0 I(t) ebenfalls gegen \infty geht, das bedeutet dann natürlich auch das v gegen \infty geht und dementsprechend auch F_{L} . Andersgesagt der Sinn und Zweck der Angabe eines Zahlenwertes ist anzuzweifeln.


Das ist Quatsch, sonst könntest du ja ein Perpetuum mobile bauen :D Nach der Lenzschen Regel wirkt die entstehende Kraft immer der Ursache entgegen, soll heißen, ohne irgendwelche Handregeln anwenden zu müssen, weiß man schon, dass die Kraft durch die Rechtsbewegung den Strom verlangsamt. Ich hab mal eine Differentialgleichung aufgestellt und für die Lorentzkraft folgende Gleichung gekriegt:
{F_{L}=0,2\exp(-\frac{e^{2}B^{2}t^{2}}{m_{e}^{2}})}
Bin mir zwar nicht ganz sicher, ob ich nicht irgendnen Fehler reingehauen hab, weil die Kraft dann schon sehr schnell bei null ist, aber zumindest ist richtig, dass es eine Exponentialfunktion ist und dass für t\rightarrow\infty gilt F_{L}\rightarrow0
Student=\int_{früh}^{spät}\mu\, de
Tingeltangel
 
Beiträge: 37
Registriert: 17.11.2008 18:44

Re: Übungsblatt 11

Beitragvon TRjaM » 06.07.2009 04:23

Hallo,

zum 46c

ich glaube, da fehlt eine Konstante V = C1*e^(-yt) + C2 und dv/dt im t=0 kann nicht 0 sein, sonst bewegt sich gar nichts. dv/dt = a = -g oder? bzw v(t=0) zwar konstant, ist aber 0.
TRjaM
 
Beiträge: 8
Registriert: 06.07.2009 01:09

Vorherige

Zurück zu Klassische Experimentalphysik 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron