Blatt 8

Re: Blatt 8

Beitragvon G-point » 14.12.2009 19:58

I1 ist die intensitätsverteilung vom einzelspalt, hat er in der vorlesung so definiert, a müsste der spaltenmittenabstand sein

hat jemand was zur 3 und/oder 4?
G-point
 
Beiträge: 119
Registriert: 09.11.2008 11:13

Re: Blatt 8

Beitragvon chrisch » 14.12.2009 20:19

Bei der 4 hab ich gerechnet:

Wärmeenergie, die den Speisen entzogen werden muss: deltaQ=m*C*delta_T
Da die Speisen hauptsächlich aus Wasser bestehen sollen, ist C=4,2 KJ/KgK.

Also gilt: deltaQ=150kg/2*4,2 KJ/KgK*20°K = -6300 KJ

Diese Energie ist nötig, um die Speisen auch wieder zu erwärmen, also beträgt die benötigte Zeit dafür:

t=deltaQ/P = 6300KJ/150J/S = 42000s = 11h 40min.

Das Erwärmen dauert deutlich länger, weil der Kühlschrank beim Kühlen nur als Wärmepumpe arbeitet, er muss sozusagen mit seinen 150W nur die Wärmeenergie transportieren, die dann an die Umgebung abgegeben wird. Beim Erwärmen muss er aber seine gesamte Leistung in die Wärmeenergie der Speisen stecken und das dauert bei 150W anscheinend recht lange.
chrisch
 
Beiträge: 24
Registriert: 14.05.2009 15:39

Re: Blatt 8

Beitragvon Lars1991 » 14.12.2009 20:22

@chrisch

das wäre natürlich suuuuper :) bin total fertig vom ganzen lernen^^ brauch jez echt mal ferien. chemie is aber auch viel zu viel.... -.-
Benutzeravatar
Lars1991
 
Beiträge: 607
Registriert: 28.10.2008 23:36

Re: Blatt 8

Beitragvon chrisch » 14.12.2009 20:58

Lars1991 hat geschrieben:@chrisch

das wäre natürlich suuuuper :) bin total fertig vom ganzen lernen^^ brauch jez echt mal ferien. chemie is aber auch viel zu viel.... -.-


Geht klar.
chrisch
 
Beiträge: 24
Registriert: 14.05.2009 15:39

Re: Blatt 8

Beitragvon CommanderTomalak » 14.12.2009 22:20

G-point hat geschrieben:I1 ist die intensitätsverteilung vom einzelspalt, hat er in der vorlesung so definiert

und die sieht wie aus? Ich war nicht in der Vorlesung und das Schreck-Skript ist an dieser Stelle schrecklich unergiebig :(

ach, übrigens glaube ich nicht, dass hier einfach die Formel an der Vorlesung genommen werden kann. Wenn die Spalte als Delta-Funktion genähert werden sollen, dann sind sie unendlich dünn und dadurch gibt es keine Einzelspaltinterferenz, die überlagert wird. Wir werden diese Fourier-Transformation schon ausführen müssen =/
"Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"
- Bertolt Brecht
CommanderTomalak
 
Beiträge: 204
Registriert: 19.01.2009 00:42
Wohnort: Karlsruhe

Re: Blatt 8

Beitragvon M.A. » 15.12.2009 00:29

\\edit: hat sich erledigt
Zuletzt geändert von M.A. am 15.12.2009 00:53, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
M.A.
 
Beiträge: 366
Registriert: 25.10.2008 16:37

Re: Blatt 8

Beitragvon CommanderTomalak » 15.12.2009 00:31

Witzbold, das hab ich auch gesehen. Ich hab aber nach dem I_1, der Intensitätsverteilung des Einzelspalts gefragt. Hat sich schon erledigt, das eigentliche Problem steht nach wie vor in meinem letzten Post.
"Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"
- Bertolt Brecht
CommanderTomalak
 
Beiträge: 204
Registriert: 19.01.2009 00:42
Wohnort: Karlsruhe

Re: Blatt 8

Beitragvon M.A. » 15.12.2009 00:53

CommanderTomalak hat geschrieben:Witzbold, das hab ich auch gesehen. Ich hab aber nach dem I_1, der Intensitätsverteilung des Einzelspalts gefragt. Hat sich schon erledigt, das eigentliche Problem steht nach wie vor in meinem letzten Post.

Ach verdammt, hab ich überlesen, dass das auf I_1 bezogen war. Tut mir leid, ist wohl der Uhrzeit zu schulden ;).
Bild
Benutzeravatar
M.A.
 
Beiträge: 366
Registriert: 25.10.2008 16:37

Vorherige

Zurück zu Klassische Experimentalphysik 3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron