Blatt 1

Untote Übungsblätter

Re: Blatt 1

Beitragvon G-point » 25.10.2009 17:10

.
Zuletzt geändert von G-point am 25.10.2009 17:12, insgesamt 1-mal geändert.
G-point
 
Beiträge: 119
Registriert: 09.11.2008 11:13

Re: Blatt 1

Beitragvon G-point » 25.10.2009 17:11

Waldfee hat geschrieben:zur 4)

\frac{nRT}{V_{0}}=\[P_{0}+\rho{g}\cdot\Delta{h}]
\Delta{h}=\frac{nR\Delta{T}}{\rho{g\cdot{V_{0}}}}
\Delta{h}=\frac{P_{0}}{\rho\cdot{g}}}\cdot\frac{\Delta{T}}{T_{0}}=2,61mm


ich bin mittlerweile auch zu diesem weg gekommen, nur versteh ich deinen übergang von zeile 1 zu 2 nicht!
G-point
 
Beiträge: 119
Registriert: 09.11.2008 11:13

Re: Blatt 1

Beitragvon koke » 25.10.2009 19:14

Mal eine andere Frage: Was schreibe ich bei "Tutor/in" auf's Deckblatt? Gibt es irgendwo eine Namensliste, oder seh ich das richtig, dass vorerst nur die Zeiten bekannt sind?
koke
 
Beiträge: 336
Registriert: 12.01.2009 15:13

Re: Blatt 1

Beitragvon koke » 25.10.2009 19:15

G-point hat geschrieben:.


Ich dachte G. ?
koke
 
Beiträge: 336
Registriert: 12.01.2009 15:13

Re: Blatt 1

Beitragvon Tingeltangel » 25.10.2009 19:39

Ach ja, die Schwerkraft gibts ja auch noch :mrgreen:
Waldfee hat geschrieben:2,61mm kommt mir etwas wenig vor. Ich seh momentan aber keinen Fehler.

Kommt mir auch richtig vor. Ich schätz mal unter "diskutieren sie die Zahlenwerte" verstehen die dann eben, dass man sagt, dass bei konstantem Volumen zu messen ziemlich bescheuert wäre.
Student=\int_{früh}^{spät}\mu\, de
Tingeltangel
 
Beiträge: 37
Registriert: 17.11.2008 18:44

Re: Blatt 1

Beitragvon miriam » 25.10.2009 21:22

frage die temperatur differenz von 1 kelvin entspricht doch einer temperatur differenz von 1 grad celcius oder?
wenn ich also in der formel von waldfee für \Delta T 1 kelvin nehme und für T_0 = 20+273,15kelvin dann komm ich auch auf 2,61mm

nehme ich aber \Delta T 1 grad celcius und für T_0 = 20 °C dann komm ich auf 3,8cm was ja wesentlich deutlicher sichtbar ist.

was macht den unterschied aus? oder ist kelvin die SI einheit und grad celcius nciht und darum darf ich die nciht verwenden?

leicht verwirrt
miriam
 
Beiträge: 96
Registriert: 30.10.2008 15:45

Re: Blatt 1

Beitragvon Atomwürmchen » 25.10.2009 23:19

Naja, wie du selbst schon sagtest. Für die Differenz ist es egal, weil die Skalengröße sowohl in Grad Celsius, als auch in Kelvin die gleiche ist.

Jedoch musst du in Kelvin rechnen, weil

- du eben nicht nur eine Differenz zur Berechnung benötigst, sondern eben auch die absolute Größe
- das wie du sagtest, die mächtige SI Einheit ist
- es ja sonst ein Nichtnaturwissenschaftler verstehen könnte
- in der Gaskonstante R auch Kelvin verwendet werden und sich das sonst nicht wegkürzen würde
- Du damit in der Gasgleichung bei Temperaturen unter 0° C ja negative Drücke oder Volumina bräuchtest
Was hat sich der Typ gedacht, der den Scheißmicrosoftwordbüroklammerassistenten programmiert hat???
Atomwürmchen
 
Beiträge: 238
Registriert: 25.10.2008 15:13

Re: Blatt 1

Beitragvon alles is relativ » 26.10.2009 13:47

hääääääääää ich krieg bei konstantem druck irgendwie immer 0,4... raus was mach ich falsch? ich bin zu doof zum zahlen einsetzetn man oh man
alles is relativ
 
Beiträge: 316
Registriert: 31.10.2008 22:37

Re: Blatt 1

Beitragvon G-point » 26.10.2009 14:32

alles is relativ hat geschrieben:hääääääääää ich krieg bei konstantem druck irgendwie immer 0,4... raus was mach ich falsch? ich bin zu doof zum zahlen einsetzetn man oh man


kann es sein das du mit dem durchmesser rechnest und nicht mim radius ;) ???
G-point
 
Beiträge: 119
Registriert: 09.11.2008 11:13

Re: Blatt 1

Beitragvon Waldfee » 26.10.2009 15:07

@G-point
Schritt 1 auf 2:
\frac{nRT}{V_{0}}=\frac{nRT_{0}}{V_{0}}+\frac{nR\Delta{T}}{V_0}=\frac{nR\Delta{T}}{V_{0}}+P_{0}
Waldfee
 
Beiträge: 14
Registriert: 14.11.2008 17:32

VorherigeNächste

Zurück zu Friedhof

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron