Aufgabe 2, Blatt 4

Untote Übungsblätter

Re: Aufgabe 2, Blatt 4

Beitragvon Lars1991 » 16.11.2009 18:25

ja, das mit dem minus ist richtig. hm... wieso haben wir jetzt 3 verschiedene ergebnisse für die länge?^^
Benutzeravatar
Lars1991
 
Beiträge: 607
Registriert: 28.10.2008 23:36

Re: Aufgabe 2, Blatt 4

Beitragvon G-point » 16.11.2009 18:32

also ich hab ganz normal mit den 633nm gerechnet und sonst als werte benutzt:

c=3*10^8,   \omega  = 2\pi f = 2 \pi \frac{c}{\lambda}
G-point
 
Beiträge: 119
Registriert: 09.11.2008 11:13

Re: Aufgabe 2, Blatt 4

Beitragvon Lars1991 » 16.11.2009 18:38

ok, dann bekomme ich
x = \frac{c}{2\cdot\cdot n \pi\cdot c/lambda} soooo^^ ja dann komm ich auch auf 24nm dann dürfte das geklaert sein. denke mal die 12nm kommen vom falschen faktor 2 in der formel ganz oben. hm wenn wir aber c in silber nehmen bekommen wir wieder einen komplexen teil mit rein... weil c_silber = c0/n
Zuletzt geändert von Lars1991 am 16.11.2009 18:42, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Lars1991
 
Beiträge: 607
Registriert: 28.10.2008 23:36

Re: Aufgabe 2, Blatt 4

Beitragvon Cashdogg » 16.11.2009 18:39

Ich vermute mal man muss für c die Lichtgeschwindigkeit im Silber einsetzten, kann das sein?

Gruß Cashdogg
Cashdogg
 
Beiträge: 408
Registriert: 20.12.2008 15:05

Re: Aufgabe 2, Blatt 4

Beitragvon G-point » 16.11.2009 18:58

c kürzt sich doch raus ;)

und selbst wenn nicht würd ich folgendermaßen argumentieren:

man nimmt hier ja die welle wie se sich in luft ausbreitet und bekommt ja mit dem term den wir gleich 1/e setzen die dämpfung die diese welle im silber erfährt! Außerdem steckt ja der komplexe teil vom silber in der formel mitdrin.
G-point
 
Beiträge: 119
Registriert: 09.11.2008 11:13

Vorherige

Zurück zu Friedhof

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron