wie sehr orientiert sich die vorlesung am cohen-tannoudji?

wie sehr orientiert sich die vorlesung am cohen-tannoudji?

Beitragvon Pflunz » 15.07.2010 22:05

Hi,

wollte mal die fragen die öfters in der vorlesung waren, wie sehr die die theo d vorlesung am cohen-tannoudji orientierte.
also ob bestimmte kapitel weg gelassen wurden, oder ob bei irgendwas mehr gemacht wurde.
Nicht dass ich zu viel oder zu wenig lerne :D
The Big Bang Theory:
Das Ingenieurwesen ist der kleine zurückgebliebene Bruder der Physik
Pflunz
 
Beiträge: 114
Registriert: 28.01.2009 22:53

Re: wie sehr orientiert sich die vorlesung am cohen-tannoudj

Beitragvon Kazaar » 15.07.2010 22:18

Die Vorlesung orientiert sich, wie Mühlleitner auch immer wieder betont hat, sehr stark am Cohen-Tannoudji. Meistens hat sie ihn nur vorgelesen, höchstens noch einen Zwischenschritt mehr gemacht oder es leicht anders aufgeschrieben oder in einer geänderten Reihenfolge behandelt. Natürlich hat sie nicht alles gemacht, was im Buch steht, aber was genau kann ich absolut nicht aufzählen. Die Übungen waren ja auch sehr oft Aufforderungen, aus dem Cohen-Tannoudji abzuschreiben. Der Inhalt von höchstens zwei Stunden war nicht im Buch.
Kazaar
 
Beiträge: 326
Registriert: 29.10.2008 21:35

Re: wie sehr orientiert sich die vorlesung am cohen-tannoudj

Beitragvon Lars1991 » 16.07.2010 11:14

ok, das find ich schonmal ganz gut :P war auch nicht sonderlich oft in der vorlesung^^ wenn man in mannheim wohnt wird man ein wenig vorlesungsfaul wenn profs irgendwelche bücher abschreiben :P hab mir mal ein paar alte klausuren angeschaut und irgendwie gibt es da keine richtige richtlinie :S es gab einige die sahen sehr leicht aus und andere da würds mir in der prüfung glaub ich den magen umdrehn :S aber naja hab ja auch noch nicht alles gelernt, vlt sieht es dann anders aus :P euch noch viel spaß beim lernen ;)
Benutzeravatar
Lars1991
 
Beiträge: 607
Registriert: 28.10.2008 23:36

Re: wie sehr orientiert sich die vorlesung am cohen-tannoudj

Beitragvon M.A. » 16.07.2010 20:10

Kann das bestätigen. Das Vorlesungsskript kann man als Zusammenfassung des Cohen-Tannoudji ansehen. Die Herleitungen sind im Buch besser beschrieben, strukturiert und - meine Ansicht nach - verständlicher sowie ärmer an (Ab-)Schreibfehlern. Ich lerne daher aus dem CT und überfliege lediglich nach jedem Kapitel meinen Mitschrieb, so als Resümee. Bis jetzt läuft's.
Bild
Benutzeravatar
M.A.
 
Beiträge: 366
Registriert: 25.10.2008 16:37


Zurück zu Moderne Theoretische Physik 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron