Übungsblatt 5

Re: Übungsblatt 5

Beitragvon Atomwürmchen » 13.05.2010 20:06

Beim Erwartungswert muss auf jeden Fall a/2 rauskommen. Das ist ja schließlich gerade die Mitte unseres Potentialtopfes.

@Alexb: Die Herangehensweise an die c) kann ich bestätigen. Ich hab auch ne Wahrscheinlichkeit von 4%. Einfach ansetzen, dass die Wahrscheinlichkeitsdichte im gesuchten Bereich gleich der Wahrscheinlichkeitsdichte in der Mitte ist und verwenden, dass dP = \mid \psi (x) \mid ^2 \cdot dx und über das angegebene Intervall integrieren.
Was hat sich der Typ gedacht, der den Scheißmicrosoftwordbüroklammerassistenten programmiert hat???
Atomwürmchen
 
Beiträge: 238
Registriert: 25.10.2008 15:13

Re: Übungsblatt 5

Beitragvon Lutz » 14.05.2010 23:57

ich frag mich, was man zu dem mann noch sagen kann....jetz hat er zwar die alten aufgaben und lösungen ma endlich offline ....aber hey...ein hoch auf google....legt immer html versionen an...viel spaß bei ein paar lösungen
http://webcache.googleusercontent.com/s ... de&ct=clnk
Benutzeravatar
Lutz
 
Beiträge: 42
Registriert: 26.10.2008 13:26

Re: Übungsblatt 5

Beitragvon koke » 15.05.2010 08:08

Hat denn jemand alle alten Lösungen gespeichert als das noch möglich war?
koke
 
Beiträge: 336
Registriert: 12.01.2009 15:13

Re: Übungsblatt 5

Beitragvon koke » 15.05.2010 20:14

Atomwürmchen hat geschrieben:@Alexb: Die Herangehensweise an die c) kann ich bestätigen. Ich hab auch ne Wahrscheinlichkeit von 4%. Einfach ansetzen, dass die Wahrscheinlichkeitsdichte im gesuchten Bereich gleich der Wahrscheinlichkeitsdichte in der Mitte ist und verwenden, dass dP = \mid \psi (x) \mid ^2 \cdot dx und über das angegebene Intervall integrieren.


Ja, aber steht dann am Ende nicht 0,25*0,02*a^3 da?
koke
 
Beiträge: 336
Registriert: 12.01.2009 15:13

Re: Übungsblatt 5

Beitragvon mabl » 16.05.2010 19:01

Lutz hat geschrieben:ich frag mich, was man zu dem mann noch sagen kann....jetz hat er zwar die alten aufgaben und lösungen ma endlich offline ....aber hey...ein hoch auf google....legt immer html versionen an...viel spaß bei ein paar lösungen
http://webcache.googleusercontent.com/s ... de&ct=clnk

koke hat geschrieben:Hat denn jemand alle alten Lösungen gespeichert als das noch möglich war?

Boa ist ja ärgerlich. Warum hat das hier vorher niemand gepostet das es das gab? Hat wirklich niemand mal gesichert?! Die Emmisionslinienaufgabe kommt auch aus dem Gerthsen (13.3.5)
Benutzeravatar
mabl
Site Admin
 
Beiträge: 741
Registriert: 25.10.2008 11:28
Wohnort: Ettlingen, Karlsruhe

Re: Übungsblatt 5

Beitragvon Atomwürmchen » 16.05.2010 19:46

@koke: Dein Ergebnis kann doch allein von der Dimension m^3 her gar nicht sein.
Was hat sich der Typ gedacht, der den Scheißmicrosoftwordbüroklammerassistenten programmiert hat???
Atomwürmchen
 
Beiträge: 238
Registriert: 25.10.2008 15:13

Re: Übungsblatt 5

Beitragvon koke » 16.05.2010 20:05

Atomwürmchen hat geschrieben:@koke: Dein Ergebnis kann doch allein von der Dimension m^3 her gar nicht sein.


Ja, das ist mir bewusst... Leider finde ich den Fehler nicht, oder ich verstehe den Hinweis falsch. Sehe ich es richtig, dass die Dichte im gegebenen Intervall einfach konstant 0.5*a ist?
koke
 
Beiträge: 336
Registriert: 12.01.2009 15:13

Re: Übungsblatt 5

Beitragvon Atomwürmchen » 16.05.2010 22:47

Nein, das ist bei mir ein bedeutend höherer Wert. Der Sinus wird an dieser Stelle ja 1, d.h. der Wert deines Wellenfktbetragsquadrats ist gerade deine Normierung im Quadrat, also 2/a oder was das auch immer war. Und bei so einem kleinen a ist das natürlich immens viel. Wenn du das jetzt im gegebenen Bereich integrierst erhälst du P=\frac{2}{a}\cdot \frac{2}{100}\cdot a = 0,25
Was hat sich der Typ gedacht, der den Scheißmicrosoftwordbüroklammerassistenten programmiert hat???
Atomwürmchen
 
Beiträge: 238
Registriert: 25.10.2008 15:13

Re: Übungsblatt 5

Beitragvon koke » 17.05.2010 08:51

Atomwürmchen hat geschrieben:Nein, das ist bei mir ein bedeutend höherer Wert. Der Sinus wird an dieser Stelle ja 1, d.h. der Wert deines Wellenfktbetragsquadrats ist gerade deine Normierung im Quadrat, also 2/a oder was das auch immer war. Und bei so einem kleinen a ist das natürlich immens viel. Wenn du das jetzt im gegebenen Bereich integrierst erhälst du P=\frac{2}{a}\cdot \frac{2}{100}\cdot a = 0,25


Ja, passt alles. Auf dem Übungsblatt war ein Fehler (das zweite \psi stand nicht da) der mich sehr verwirrt hat.
koke
 
Beiträge: 336
Registriert: 12.01.2009 15:13

Vorherige

Zurück zu Moderne Experimentalphysik 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron