Blatt9

Re: Blatt9

Beitragvon rok » 04.01.2011 16:38

C3POXTC hat geschrieben:So ist jetzt noch einer so freundlich und stellt die lösung online?


Ist es mittlerweile selbstverständlich, dass man hier seine Lösung abschreibt? Man kann auch mal versuchen was selbst zu machen!
Immerhin stellen die Leute hier Sachen freiwillig online, man sollte also vielleicht weniger fordernd sein...
rok
 
Beiträge: 10
Registriert: 03.05.2009 12:33

Re: Blatt9

Beitragvon reynhold » 05.01.2011 15:56

Na ja, um mal etwas konstruktives zu diesem Blatt zo schreiben, die Aufgabe 31 ist das Problem 28 aus dem Kapitel 5 des Sakurai.

Der Anhang dürfte ganz hilfreich sein:

a31.jpg
(88.31 KiB) Noch nie heruntergeladen
Benutzeravatar
reynhold
 
Beiträge: 184
Registriert: 26.10.2008 12:09

Re: Blatt9

Beitragvon koke » 05.01.2011 19:50

reynhold hat geschrieben:Na ja, um mal etwas konstruktives zu diesem Blatt zo schreiben, die Aufgabe 31 ist das Problem 28 aus dem Kapitel 5 des Sakurai.

Der Anhang dürfte ganz hilfreich sein:

a31.jpg


Wobei wir hier nicht notwendigerweise Wasserstoff haben. Ich komme auf folgende Formel für die Wahrscheinlichkeit für den Übergang in einen Zustand m:

P_m = \lvert c_m(\infty)\rvert^2 = \frac{\lvert qE_0\rvert^2 \lvert \langle \phi_m \lvert z \rvert 1s \rangle \rvert^2 \tau^2}{\hbar^2 + \tau^2(\lambda_m - \lambda_{1s})^2} .

Dabei ist \phi_m der Eigenzustand des ungestörten H zum Eigenwert \lambda_m und q die Ladung (sonst hätten wir keine Kraft).

Ich denke, dass wir das im allgemeinen Fall nur bis auf den Radialteil ausrechnen können (ein r-Integral bleibt also stehen). Die Kugelflächenfunktionen lassen sich natürlich ausintegrieren.
koke
 
Beiträge: 336
Registriert: 12.01.2009 15:13

Re: Blatt9

Beitragvon Cashdogg » 06.01.2011 12:59

Cashdogg
 
Beiträge: 408
Registriert: 20.12.2008 15:05

Re: Blatt9

Beitragvon Cashdogg » 06.01.2011 13:38

Hmm aber wie genau löse ich das Integral :?
Cashdogg
 
Beiträge: 408
Registriert: 20.12.2008 15:05

Re: Blatt9

Beitragvon mabl » 06.01.2011 13:44

Kugelkoordinaten alle Y einsetzen, die Integration über phi ist trvial. Der Theta-Teil ist nur ein cos(theta)^2*sin(theta) lässt sich einfach per Substitution von cos(theta) lösen. Insgesamt bleibt dann glaube ich ein 1/sqrt(3) und das Integral über die R Abhängigkeit stehen.
Benutzeravatar
mabl
Site Admin
 
Beiträge: 741
Registriert: 25.10.2008 11:28
Wohnort: Ettlingen, Karlsruhe

Re: Blatt9

Beitragvon mabl » 06.01.2011 14:54

Hmm wenn du die Aufgabe 32 meinst, das ist tatsächlich hässlich *würg*
Benutzeravatar
mabl
Site Admin
 
Beiträge: 741
Registriert: 25.10.2008 11:28
Wohnort: Ettlingen, Karlsruhe

Re: Blatt9

Beitragvon Cashdogg » 06.01.2011 15:34

Ja die hab ich gemeint ;) . Ach ich hab diese Woche keine Lust auf Übungsblatt...
Cashdogg
 
Beiträge: 408
Registriert: 20.12.2008 15:05

Re: Blatt9

Beitragvon mabl » 06.01.2011 15:39

Ich habe jetzt dreist "Wolframintegrabel" daneben stehen :mrgreen:
Benutzeravatar
mabl
Site Admin
 
Beiträge: 741
Registriert: 25.10.2008 11:28
Wohnort: Ettlingen, Karlsruhe

Re: Blatt9

Beitragvon bina » 06.01.2011 18:38

Hallo
Wie wirken denn die Y's nochmal auf die Drehimpulseigenzustaende? Eigentlich muesste man ja z als sphaerische Harmonische schreiben koennen und so den Erwartungswert <2,1,0|z|1,0,0> ausfuehren koennen, oder taeusch ich mich?
bina
 
Beiträge: 24
Registriert: 13.05.2010 19:18

VorherigeNächste

Zurück zu Moderne Theoretische Physik 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron