klausurvorbereitung

Re: klausurvorbereitung

Beitragvon Joey » 10.02.2011 19:23

kurzer einwurf: mein Tutor meinte, dass - ohne die klausur probegerechnet zu haben - diese themen sehr geeignet wären

spährische tensoroperatoren
gamma matrizen
zweizustandssysteme
Joey
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.10.2010 15:55

Re: klausurvorbereitung

Beitragvon Lars1991 » 10.02.2011 19:59

oh nein :( nicht tensor-operatoren!-.-
Benutzeravatar
Lars1991
 
Beiträge: 607
Registriert: 28.10.2008 23:36

Re: klausurvorbereitung

Beitragvon CommanderTomalak » 10.02.2011 20:19

Wenn das so läuft wie in der 06/07 Klausur, dass man nur das WET anwenden muss, dann hab ich mit Tensoroperatoren kein Problem :D

@xxx: du hast im letzten Schritt das i/2 vor der Klammer übersehen:
\underbrace{\frac{i}{2}}_{\text{hier}}(4\gamma^{\mu}g^{\nu\rho}-4\gamma^{\nu}g^{\mu\rho}-4g^{\rho\mu}\gamma^{\nu}+4g^{\rho\nu}\gamma^{\mu})=\frac{4}{2}i(g^{\nu\rho}\gamma^{\mu}-g^{\mu\rho}\gamma^{\nu})
"Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"
- Bertolt Brecht
CommanderTomalak
 
Beiträge: 204
Registriert: 19.01.2009 00:42
Wohnort: Karlsruhe

Re: klausurvorbereitung

Beitragvon xxx » 11.02.2011 09:27

Hey - danke schonmal fuer ne antwort!
Aber daran liegts nicht - in der klammer kommen ja die beiden terme jeweils noch 2 mal vor und die 2 kuerzt sich schon mit der vor der klammer...
insgesamt bleibt also ein faktor 4 stehen - oder nicht?
xxx
 
Beiträge: 25
Registriert: 28.04.2009 13:38

Re: klausurvorbereitung

Beitragvon Lars1991 » 11.02.2011 15:56

hey, kann mir vielleicht einer erklären, wieso bei Blatt 11 Aufgabe 39, der Spinanteil symmetrisch und der Ortsanteil antisymmetrisch ist? Liegt das einfach daran, das ich für alle S_z + habe und somit bei vertauschen nix passiert? Und deshalb, weil die Wellenfunktion für Fermionen antisymmetrisch ist, der Ortsanteil antisymmetrisch sein muss? Oder woran liegt das?
Benutzeravatar
Lars1991
 
Beiträge: 607
Registriert: 28.10.2008 23:36

Re: klausurvorbereitung

Beitragvon AlexB » 11.02.2011 16:29

Ich war grad im Beratungstutorium und der Tutor hat die Klausur zumindest schon gesehen. Es wird wohl voraussichtlich 4 Aufgaben geben; mit unterschiedlichem Umfang (eine etwas kleinere, drei groessere).
Das Dirac-Zeugs kommt wohl nur in geringem Masse dran; also ne kleine Rechenaufgabe (so Gammamatrizen und er hat was von Lorentztransformation gesagt). Ich vermute mal, dass das dann die kleinere Aufgabe ist (hat er aber konkret nicht gesagt).
Ansonsaten halt ziemlich sicher eine Aufgabe Stoerungstheorie, und auch irgendwas mit Drehimpulsaddition (Clebsch-Gordon-Koeffizienten und/oder Wigner-Eckart-Theorem), vielleicht in Verbindung mit identischen Teilchen. Ansonsten hat er nochmals erwaehnt, dass die Aufgaben 37 und 39 alte Klausuraufgaben von Gieseke und Zeppenfeld waren.

Ist jetzt wohl nichts unerwartetes, aber ich wollte es euch nicht vorenthalten :-)
AlexB
 
Beiträge: 76
Registriert: 04.11.2008 21:22
Wohnort: Südbaden

Re: klausurvorbereitung

Beitragvon Lars1991 » 11.02.2011 16:34

ok, vielen dank! kann mir zb jemand mal erklären, wieso wir den störterm mit beta in der 37 c) einfach vernachlässigen? da diagonalisieren wir die störung im entarteten unterraum, aber die matrix enthält dann nur alpha o.O
Benutzeravatar
Lars1991
 
Beiträge: 607
Registriert: 28.10.2008 23:36

Re: klausurvorbereitung

Beitragvon AlexB » 11.02.2011 16:49

Du hast da ja gerade zwei gleiche Eigenwerte; die stehen in deinem H oben links und in der Mitte. Also ist der entartete Unterraum gerade die 2x2-Matrix links oben. Für den entarteten Unterraum kannst du also in V die betas null setzt; bzw du betrachtest einfach nur die linke obere 2x2-Matrix und da sind halt nur alphas drin.
AlexB
 
Beiträge: 76
Registriert: 04.11.2008 21:22
Wohnort: Südbaden

Re: klausurvorbereitung

Beitragvon Kazaar » 11.02.2011 17:32

Wen es interessiert: Gieseke wendet nicht diese seltsame Regelung an, nach der man bei Klausuren bei einem Gang zur Toilette alles, was man bis dahin geschrieben hat, endgültig abgeben muss und nicht zurück bekommt. Er sagt stattdessen: "Sie k"onnen w"ahrend der Klausur einzeln auf die Toilette gehen, ohne die Bl"atter abzugeben." Wer hat sich die Regel überhaupt ausgedacht, wenn ich keinen Übungsleiter finde, der sie gut findet...
Kazaar
 
Beiträge: 326
Registriert: 29.10.2008 21:35

Re: klausurvorbereitung

Beitragvon phys » 11.02.2011 23:19

xxx hat geschrieben:Dabei hab ich erstmal so gerechnet und bin auch auf das richtige ergebnis gekommen:
$\left[\Sigma^{\mu\nu},\gamma^{\rho}\right]=\frac{i}{2}(\gamma^{\mu}\gamma^{\nu}\gamma^{\rho}-\gamma^{\nu}\gamma^{\mu}\gamma^{\rho}-\gamma^{\rho}\gamma^{\mu}\gamma^{\nu}+\gamma^{\rho}\gamma^{\nu}\gamma^{\mu})=\frac{i}{2}(\underset{=0}{\underbrace{4g^{\mu\nu}\gamma^{\rho}-4g^{\nu\mu}\gamma^{\rho}}}-4g^{\rho\mu}\gamma^{\nu}+4g^{\rho\nu}\gamma^{\mu})=2i(g^{\nu\rho}\gamma^{\mu}-g^{\mu\rho}\gamma^{\nu})$

gruss


Wie kommst du denn auf die 4 g_mu_nu Terme?
phys
 
Beiträge: 67
Registriert: 14.06.2009 11:26

VorherigeNächste

Zurück zu Moderne Theoretische Physik 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron