higgs-teilchen

higgs-teilchen

Beitragvon Pflunz » 20.10.2011 19:35

hallo,

ich bereite mich gerade auf meine prüfung in ex vor.
dabei verstehe ich den higgsmechanismus nicht ganz. da es ja ex ist werden nicht wirklich formeln verlangt, aber das ganze ich worte zu fassen finde ich auch komisch.
das problem ist, dass man immer nur wischiwaschi erklärungen findet, oder jede menge formeln.

was ich bis jetzt habe:
aus eichinvarianz follgt, dass eichbosonen keine masse haben. haben sie aber --> problem.
also einführen der gebrochenen symmetrie, also grundzustand ist entartet, dafür kann das system so bleiben wie es ist (prinzipiell masselos) --> eichinvariant

jetzt:
warum erhalten nur die 3 bosonen masse, das gamma allerdings nicht? ist das einfach so? und warum taucht dann das higgsboson auf? und was bedeutet der vakuumerwartungswert?

wäre nett was das jemand kurz umreißen könnte :D
The Big Bang Theory:
Das Ingenieurwesen ist der kleine zurückgebliebene Bruder der Physik
Pflunz
 
Beiträge: 114
Registriert: 28.01.2009 22:53

Re: higgs-teilchen

Beitragvon phaninio2 » 20.10.2011 21:12

Nach der Theorie der elektroschwachen vereinigung müssten die 4 austauschteilchen eine masse haben, da sonst die eichinvarianz nicht erfüllt ist. deshalb führt man den Higgs-Mechanismus mit dem Higgs-Teilchen ein, damit die Eichinvarianz weiterhin gewährleistet ist. Die austauchteilchen erhalten durch spontane symmetriebrechung mittels des Higgs-Bosons ihre Masse (vgl. de boers teilchenphysikskript). da aber nur das W+, W- und das Z eine Masse haben und das Photon nicht, geht man davon aus, dass für das Photon noch keine Symmetriebrechung stattfand und es daher auch noch nicht mit dem Higgs-Boson "reagiert" hat -> es muss also ein freies Higgs-Boson geben. -> Dieses Higgs-Boson wird am CERN gesucht.
Bsp zu dieser Symmetriebrechung ist der oft zitierte Meißner-Ochsenfeld-Effekt. und zwar dabei der fall, in welchem man ein konstantes B-Feld hat und dann die Temperatur bis unterhalb der Sprungtemperatur der Supraleitung abkühlt. da in diesem fall das B-Feld konstant ist, kann kein abschirmstrom induziert werden, aber man stellt dennoch fest, das das photon nicht weit in den Supraleiter eindringen kann. das erklärt man eben damit, dass bei der Sprungtemperatur die Symmetrie des "Grundzustands" gebrochen wird und dadurch das Photon eine Masse erhält und wg der Masse dann eben nicht weit eindringen kann.

ich hoffe, dass hilft dir weiter! so ungefähr habs ich in der prüfung erzählt und das hat gut gepasst!
phaninio2
 
Beiträge: 24
Registriert: 20.06.2010 10:42

Re: higgs-teilchen

Beitragvon Pflunz » 20.10.2011 22:07

danke :)
aber kannst du mir vielleicht noch sagen wo das skript von de boer ist? finde es auf den bekannten seiten nicht (fachschaft, viktormauch marco schreck, hier)
The Big Bang Theory:
Das Ingenieurwesen ist der kleine zurückgebliebene Bruder der Physik
Pflunz
 
Beiträge: 114
Registriert: 28.01.2009 22:53

Re: higgs-teilchen

Beitragvon phaninio2 » 20.10.2011 22:11

hier bitte! da steht das zum meißner ochsenfeld effekt in verbindung mit dem higgsboson vllt genauer..den rest zum higgs mechanismus mit den ganzen formeln hat er selbst in der prüfung nicht gefragt...
Dateianhänge
Script_Teilchenphysik_deBoer.pdf
(978.67 KiB) 2461-mal heruntergeladen
phaninio2
 
Beiträge: 24
Registriert: 20.06.2010 10:42

Re: higgs-teilchen

Beitragvon Pflunz » 22.10.2011 01:20

habs etwa so erzählt, lief einwandfrei :)
danke nochmal :)
The Big Bang Theory:
Das Ingenieurwesen ist der kleine zurückgebliebene Bruder der Physik
Pflunz
 
Beiträge: 114
Registriert: 28.01.2009 22:53

Re: higgs-teilchen

Beitragvon phaninio2 » 22.10.2011 12:15

bitte! keine ursache! freut mich! :)
phaninio2
 
Beiträge: 24
Registriert: 20.06.2010 10:42


Zurück zu Moderne Experimentalphysik 3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron