Proton-Antiproton-Reaktion

Proton-Antiproton-Reaktion

Beitragvon Cashdogg » 15.09.2011 09:09

So, dann hätte ich da noch eine Frage: Wäre der Prozess Proton+Antiproton --> Neutron + Antineutron möglich?

Also ich finde da jetzt keinen Erhaltungssatz, der verletzt wäre. Ablaufen sollte er meiner Meinung nach nach der Zweigregel über die starke Wechselwirkung. Dann würden zwei Diquarks ohne Wechselwirkung den Prozess durchlaufen und am Anfang und am Ende werden jeweils ein Quark-Antiquark-Paar vernichtet bzw. erzeugt. Problem ist halt, dass der resonante Zwischenzustand ein Tetraquarkzustand wäre :?.
Cashdogg
 
Beiträge: 408
Registriert: 20.12.2008 15:05

Re: Proton-Antiproton-Reaktion

Beitragvon Lars1991 » 15.09.2011 11:59

glaub da wäre der massenerhaltungssatz verletzt, der lässt sich ja auch nicht mit sehr hohen energien des proton/antiprotons retten. energie ist zwar "gleich" masse, aber das hilft hier glaube ich nicht. wenn er doch möglich ist, dann ist er wahrscheinlich wegen der tetraquarks ziemlich heftig unterdrückt
Benutzeravatar
Lars1991
 
Beiträge: 607
Registriert: 28.10.2008 23:36

Re: Proton-Antiproton-Reaktion

Beitragvon CommanderTomalak » 15.09.2011 12:28

Lars1991 hat geschrieben:glaub da wäre der massenerhaltungssatz verletzt, der lässt sich ja auch nicht mit sehr hohen energien des proton/antiprotons retten.

Zumindest das ist Käse. Bei anderen Reaktionen entstehen auch sehr viel schwerere Teilchen als die Protonen wiegen ;)
"Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"
- Bertolt Brecht
CommanderTomalak
 
Beiträge: 204
Registriert: 19.01.2009 00:42
Wohnort: Karlsruhe

Re: Proton-Antiproton-Reaktion

Beitragvon Cashdogg » 15.09.2011 12:43

Ich glaub die Massen machen wirklich kein Problem. Die Teilchen besetehen ja nur aus u- und d-Quarks und die haben in etwa die gleiche Masse...
Cashdogg
 
Beiträge: 408
Registriert: 20.12.2008 15:05

Re: Proton-Antiproton-Reaktion

Beitragvon Lars1991 » 15.09.2011 14:11

naja, die teilchen sind doch aber normalerweise zwsstationen... also auf einem der übungsblätter war doch mal sone aufgabe mit "welche reaktionen funktionieren und welche nicht und wieso?" und da waren auch welche mit massenerhaltung, also wieso nicht hier?
Benutzeravatar
Lars1991
 
Beiträge: 607
Registriert: 28.10.2008 23:36

Re: Proton-Antiproton-Reaktion

Beitragvon Cashdogg » 15.09.2011 15:39

Masseerhaltung spielt aber glaub ich nur bei Zerfällen von freien Teilchen eine Rolle. Bei Kollisionen ist die Massererhaltung nicht von Relevanz, da gehts um die Schwerpunktsenergie, die wiederum von der kinetischen Energie abhängt.
Cashdogg
 
Beiträge: 408
Registriert: 20.12.2008 15:05

Re: Proton-Antiproton-Reaktion

Beitragvon Lars1991 » 15.09.2011 16:14

hm, da hast du wohl recht. ich denke aber, dass diese reaktion irrelevant ist, weil sie wohl wirklich stark unterdrück ist. hattest du dir das in irgendeinem speziellen zusammenhang überlegt/dich gefragt?
Benutzeravatar
Lars1991
 
Beiträge: 607
Registriert: 28.10.2008 23:36

Re: Proton-Antiproton-Reaktion

Beitragvon Cashdogg » 15.09.2011 16:41

War ein sehr spezieller Zusammenhang: Die erste Klausur ;).
Cashdogg
 
Beiträge: 408
Registriert: 20.12.2008 15:05

Re: Proton-Antiproton-Reaktion

Beitragvon Lars1991 » 15.09.2011 16:53

wo bekommt man die denn? :S ich würde die vor montag gerne mal sehen
Benutzeravatar
Lars1991
 
Beiträge: 607
Registriert: 28.10.2008 23:36


Zurück zu Moderne Experimentalphysik 3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron