Rechnerorganisation, Blatt 3

Gbi, Algo, Mikrorechner - alles was es eben so gibt

Rechnerorganisation, Blatt 3

Beitragvon mabl » 16.05.2009 19:45

Und auf ein Neues.
Dateianhänge
blatt3.pdf
Alte Version
(58.83 KiB) 316-mal heruntergeladen
blatt3.pdf
Neu (19. Mai)
(60.05 KiB) 399-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
mabl
Site Admin
 
Beiträge: 741
Registriert: 25.10.2008 11:28
Wohnort: Ettlingen, Karlsruhe

Re: Rechnerorganisation, Blatt 4

Beitragvon leonie » 17.05.2009 21:57

uh
blatt 4 <> blatt 3???
die verbrauchen aber nicht arg viel
Benutzeravatar
leonie
 
Beiträge: 43
Registriert: 02.11.2008 13:23
Wohnort: hier

Re: Rechnerorganisation, Blatt 4

Beitragvon mabl » 17.05.2009 22:05

Ok Typo, danke dir.
Benutzeravatar
mabl
Site Admin
 
Beiträge: 741
Registriert: 25.10.2008 11:28
Wohnort: Ettlingen, Karlsruhe

Re: Rechnerorganisation, Blatt 3

Beitragvon stefanL » 18.05.2009 22:09

Ok, hab alles durchgelesen, ist soweit alles in Ordnung. Hab das meiste exakt gleich.

Zur Aufgabe 3:
Meiner Meinung nach kannst du deine 2. Annahme nicht so einfach machen. Allerdings hast du vollkommen recht, dass da ein paar Informationen fehlen, die Befehle JMN und HALT sind so nicht sinnvoll zu lösen.
Der HALT Befehl kann durch die Angabe einer µOP sinnvoll beschrieben werden :
0xF0 : 0x00000F0 (springt zu sich selbst)
Aber der Bedingtesprung ist ohne weitere Angaben nicht sinnvoll lösbar. Ich hab zwar ne Idee, wie das ablaufen könnte mit diesen Vorraussetzungen, aber dazu brauche ich ca. 40 Takte.
stefanL
 
Beiträge: 42
Registriert: 11.11.2008 22:13

Re: Rechnerorganisation, Blatt 3

Beitragvon mabl » 19.05.2009 07:15

stefanL hat geschrieben:Meiner Meinung nach kannst du deine 2. Annahme nicht so einfach machen. Allerdings hast du vollkommen recht, dass da ein paar Informationen fehlen, die Befehle JMN und HALT sind so nicht sinnvoll zu lösen.

Und warum kann ichs mir nicht so einfach machen? Die Information ist ja nicht gegeben?

stefanL hat geschrieben:Der HALT Befehl kann durch die Angabe einer µOP sinnvoll beschrieben werden :
0xF0 : 0x00000F0 (springt zu sich selbst)

Jops das hatte ich ja geschrieben mit "Sprung zu aktuellem Mikrocodebefehl" (Alledings ist der Befehl F0 nicht zwingend an Adresse F0, das wird vorher nochmal umgemapped. Habe dazu extra meinen Tutor gefragt.

stefanL hat geschrieben:Aber der Bedingtesprung ist ohne weitere Angaben nicht sinnvoll lösbar. Ich hab zwar ne Idee, wie das ablaufen könnte mit diesen Vorraussetzungen, aber dazu brauche ich ca. 40 Takte.

Also ich finds so wie ich's jetzt habe sinnvoll :mrgreen: Ich mein das MSB des Akku ist ja auch Eingangssignal zum Steuerwerk, von dem her kann dass dann schon springen.


So, ich habe nochmal etwas überarbeitet und ergänzt, siehe OP. (Danke auch an Jens für die Anmerkungen)
Benutzeravatar
mabl
Site Admin
 
Beiträge: 741
Registriert: 25.10.2008 11:28
Wohnort: Ettlingen, Karlsruhe

Re: Rechnerorganisation, Blatt 3

Beitragvon Fallax » 20.05.2009 20:52

Bis auf die 4. Aufgabe hab ich alles ähnlich bis gleich.

Was sich bei meiner 4 von deiner unterscheidet ist nur, dass ich auf das Laden der EINS verzichtet habe. Ich hab einfach eine bliebige Adresse als Ort der EINS definiert.
Ich hab das auch schon mal gegooglet und gesehen, dass das oft so gemacht wird...
Ich denke also beides ist i.O.

Das ist mir noch aufgefallen:

0x00100 0x0000001 LDC 1 Lade 1 in Akku
0x00101 0x2000003 STV 0x00003 Speicher Akku (1) auf Adresse 3

Das steht bei dir ganz am Anfang. Meiner Ansicht nach hast du je eine 0 bei 0x0000001 und 0x2000003 zu viel.
Fallax
 
Beiträge: 13
Registriert: 29.10.2008 12:42

Re: Rechnerorganisation, Blatt 3

Beitragvon mabl » 20.05.2009 21:26

Fallax hat geschrieben:Was sich bei meiner 4 von deiner unterscheidet ist nur, dass ich auf das Laden der EINS verzichtet habe. Ich hab einfach eine bliebige Adresse als Ort der EINS definiert.
Ich hab das auch schon mal gegooglet und gesehen, dass das oft so gemacht wird...
Ich denke also beides ist i.O.

Normalerweise kann man auch ganz einfach Konstanten auf den Akku addieren, und muss sie nicht erst laden... Bescheidene Architektur :twisted:

Fallax hat geschrieben:0x00100 0x0000001 LDC 1 Lade 1 in Akku
0x00101 0x2000003 STV 0x00003 Speicher Akku (1) auf Adresse 3

Das steht bei dir ganz am Anfang. Meiner Ansicht nach hast du je eine 0 bei 0x0000001 und 0x2000003 zu viel.

Richtig, das ist mir nicht aufgefallen, müssen natürlich 24 Bit sein.
Benutzeravatar
mabl
Site Admin
 
Beiträge: 741
Registriert: 25.10.2008 11:28
Wohnort: Ettlingen, Karlsruhe


Zurück zu Informatik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron