[ H3-Expedition ] Ausrüstung ] Route ] Bilder ]

[zurück zur Gegenwart] [Home]

Ausrüstung der österreichischen Transafrika-Expedition                  Reiseroute von Tunis nach Rhodesien 1957-59                    Schnappschüsse der österreichischen Transafrika-Expedition

Erlebnisse der Österreichischen Transafrika-Expedition zwischen Tunis und Rhodesien
Dieser Reisebericht fünf junger Wiener über ihre Fahrten auf den Pisten Afrikas liefert - um ihre eigenen Worte zu gebrauchen - "einen einzigen überzeugenden Beweis für die Qualität und Leistungsfähigkeit ... aller Ausrüstungsgegenstände und Materialien aus der DDR...". Neben der Aufgabe der Durchquerung  des Kontinents zur Erprobung der Ausrüstung aus dem Arbeiter- und Bauernstaates waren wissenschaftliche Studien bestimmter Regionen zu einer Zeit, in der sich viele Afrikanische Staaten vom Joch des Kolonialismus befreiten.

Zitat von Kaiser Haile Selassie I. zur 2. Konferenz afrikanischer Staaten in Addes Abeba 1960:
"Der mit der Unabhängigkeit errungene Erfolg würde wertlos sein, wenn es sich nur um die Unabhängigkeit des Namens handelt. In einer solchen Lage ist die Beseitigung des Kolonialismus illusorisch, und das Wort Unabhängigkeit wäre nicht nur eine Verzerrung, sondern auch ein schlechter Dienst für die Sache der afrikanischen Freiheit, gleichsam ein Vorhang, hinter dem die alten ausländischen Einflüsse. die zuvor der Welt als koloniale Interessen enthüllt worden sind, weiterwirken würden. Mit anderen Worten, diejenigen, die die Unabhängigkeit wollen, müssen bereit sein, mehr dafür zu kämpfen, als auf eigenen Füßen stehen und bereit sein, diese Unabhängigkeit zu erhalten, ohne sie gegen ausländische Finanzhilfe einzutauschen."

ZVAB
Zum Antiquariat

[zurück zur Gegenwart] [Home]
[ H3-Expedition ] Ausrüstung ] Route ] Bilder ]